Forschungsbeitrag zu virtuellen Teams und deren Herausforderungen

“ We develop an educational course for ICT consultancy that heavily relies on virtual team cooperation. As a theoretical basis, we have chosen the genre-based approach to describe the key communication patterns. These genres are matched with a proposal of media that should be used in the given situation. Following a Design Science approach, we posit the utility of our concept. This will be validated in extensive tests during the pilot project. „

Deinhofer et al.(2020): Design of virtual teams in academical settings,

In diesem Beitrag geht um die Ausgestaltung von virtuellen Teams im universitären Zusammenhang. Im Detail geht es darum wie man eine virtuelle Unternehmung in Bezug auf die Digitalisierung der Lehre erstellen kann. Als Untersuchungsartefakt wurde eine Lehrversanstaltung geplant, die Studierende in einer virtuellen Gruppe miteinerander an einem praktischen Unternehmungsproblem arbeiten lässt. Ziel bei der Erhebung ist es feststellen zu können welche subjektiven Kommunikationsbarrieren auftreten können.

Auch in diesem Jahr waren wir wieder aktiv und konnte eine Puplikation vorantreiben. Hier in diesen Artikel haben wir für Sie das wichtigste kurz zusammengefasst.

Da dies eine Work-in-Progress Puplikation ist, wird hier lediglich theoretisiert. Hier ein kleiner Auszug aus dem Papier: